zurück zur Übersicht
Beruf & Karriere
7.7.2020

Tabuthema Gehaltsverhandlungen - Verdienen, was Sie verdienen!

Tipps & Tricks für das Verhandlungsgespräch mit dem (neuen) Chef.

Leiter Recruiting
Gregor Karpowicz

Es ist soweit! Sie haben den tollen neuen Job schon so gut wie in der Tasche. Allerdings liegt noch eine Hürde vor Ihnen, die von vielen Menschen als der unangenehmste Part erscheint: Die Gehaltsverhandlung.

In erster Linie muss vorab gesagt werden, dass es hierfür nicht das eine Patentrezept gibt, mit dem eine solch wichtige Verhandlung immer für alle Seiten gelingt. Allerdings gibt es einige gute Tipps, mit denen Sie sich hierauf gut vorbereiten können: 

-Nehmen Sie sich vorher Zeit zum Nachdenken. Notieren Sie sich stichhaltige Argumente, die Ihren Gehaltswunsch rechtfertigen (beispielsweise langjährige Berufserfahrung in der Branche, eine spezielle Weiter-/ oder Fortbildung...)

-Gehen Sie selbstbewusst in das Gespräch. Die innerliche Aufregung sieht einem niemand direkt an -> sich dessen Bewusst zu sein kann schon viel helfen

-Versuchen Sie, sich in einen Bewusstseins-Status zu bringen, in dem Sie sich immer wieder sagen, dass Sie ein gewisses Gehalt wert sind

-Sogar wenn Sie dringend eine neue Stelle suchen: Ihre Gehaltsforderung sollte nicht nach "Ausverkauf" riechen. Denn dann könnte  der neue Chef aus dem geringen Preis ableiten, dass Ihre Arbeitskraft am Markt nicht gefragt ist. Eine Gehaltsforderung im oberen Drittel signalisiert: Sie sind eine gefragte Spitzenkraft

-Am besten mit 5% über dem gewünschtem Gehalt einsteigen - so bleibt noch Verhandlungsspielraum

Am Besten sollte man außerdem folgende Phrasen versuchen zu vermeiden: 

-"Kollege X hat auch..."

-"Ich habe drei Kinder und brauche das Geld..."

-"Die Mieten sind so teuer...."

-"Ich habe gehört, dass Frau Y auch bei Ihnen war und X-Prozent mehr bekommen hat..."

Doch was, wenn trotz der ganzen guten Vorbereitung das gewünschte Gehalt nicht erreicht wurde?

Dann können Sie alternativ versuchen, andere Benefits auszuhandeln: Beispielsweise weniger Arbeit, mehr Flexibilität, Sonderurlaub oder einen Laptop.

Gerne helfen wir Ihnen in einem Vertragsgespräch das Beste für Sie herauszuholen.

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Viele Grüße

Ihr Gregor Karpowicz

Leiter Recruiting

https://www.care-insider.de/

Das könnte Sie auch interessieren

alle Beiträge anzeigen