zurück zur Übersicht
Gesundheit
21.8.2020

Nach dem Urlaub zum Corona-Test

care insider GmbH
Wer in die Bundesrepublik Deutschland einreist und sich in den 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss nach der Testpflichtverordnung des Gesundheitsministeriums (BMG) auf Anforderung des zuständigen Gesundheitsamtes oder der sonstigen vom Land bestimmten Stelle entweder ein negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2 nachweisen oder innerhalb von 14 Tagen nach der Einreise einen Test machen. Die konkrete Umsetzung erfolgt durch die Bundesländer.
Urlauber, die aus einem Risikogebiet zurückkehren, sollten sich daher unbedingt über die konkreten Regelungen in ihrem Bundesland informieren. In manchen sind sogar zwei Corona-Tests Pflicht, unter anderem in Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg. Das gilt für Urlauber nach Angaben des BMG
Die Kosten für Corona-Tests werden für alle deutschen Urlauber, die im Ausland waren, seit dem 1. August 2020 übernommen, sind für die Reisenden demnach kostenlos. Auch die Kosten für einen Wiederholungstest werden übernommen. Die Bundestestverordnung wurde entsprechend angepasst.
Voraussetzungen für die Kostenübernahme:
  • Der Test wird bis zu 72 Stunden nach der Rückkehr gemacht.
  • Der Reisende kann nachweisen, dass er im Ausland war – zum Beispiel durch einen Boarding-Pass, ein Ticket oder eine Hotelrechnung.
Einreisende aus Risikogebieten sollten sich – soweit dies möglich ist – am Flughafen, Bahnhöfen und an den Häfen testen lassen.
Sollte dort ein Test nicht möglich sein, kann der Test nach telefonischer Ankündigung auch bei einem niedergelassenen Arzt erfolgen. Unter der Telefonnummer 116 117 erfahren Einreisende, wo genau bei ihnen vor Ort ein Test durchgeführt wird.
Bild: pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

alle Beiträge anzeigen