zurück zur Übersicht
Fort- und Weiterbildung
30.7.2020

Karriere in der Pflegebranche - Eine Branche in der mehr schlummert als erwartet / Teil 2

Kaum eine Branche ist so vielseitig wie die Pflegebranche.

care insider GmbH

In ihr schlummern unterschiedliche Möglichkeiten, mit denen man seine Karriere gestalten kann.

Dies ist der 2. Teil unseres Blogartikels mit weiteren Fort-/ und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Pflegebranche.

Fort- und Weiterbildungmöglichkeiten

4. Praxisanleiter

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass die praktische Ausbildung in einer Pflegeeinrichtung durch eine geeignete Fachkraft begleitet werden muss. Diese Aufgabe übernehmen Praxisanleiter – so werden Ausbilder in Gesundheitsfachberufen genannt. Die Praxisanleitung dürfen nur Personen übernehmen, die eine entsprechende berufspädagogische Weiterbildung bestanden und damit das Zertifikat „Praxisanleiter“ haben. Die Weiterbildung befähigt die Teilnehmer, Auszubildende pädagogisch und didaktisch korrekt fachlich auszubilden und anzuleiten. Ihre Qualifikation ist mit der Ausbildereignung in anderen dualen Ausbildungen vergleichbar.

5. Wundmanagament

Eine wirksame Wundversorgung hilft die Lebensqualität von Patienten zu verbessern. Die besten und wirtschaftlichsten Therapieergebnisse erreichen speziell ausgebildete Fachkräfte für die Wundversorgung. Für die fachgerechte Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden sowie die Umsetzung präventiver und lokaltherapeutischer Maßnahmen ist eine entsprechende Weiterbildung im Wundmanagement unerlässlich.

6. Homecaremanagement

Unter Homecare versteht man die Versorgung von Patienten mit medizinischen Hilfsmitteln, Verbandsmitteln sowie medizinischer Ernährung zu Hause und in Pflege- oder Altenheimen. Homecareversorgung ist stets mit produkt- und patientenspezifischen Dienstleistungen verbunden und nicht zu verwechseln mit der Versorgung durch ambulante Pflegedienste zu Hause oder im Pflegeheim.

7. Pflegemanagement-Studium

Ein Pflegemanagement-Studium vermittelt alle wichtigen Kenntnisse, um Positionen mit Verantwortung und Führungsfunktion im Bereich der Pflege und des Gesundheitssystems zu übernehmen. So stehen auf dem Studienplan in der Regel betriebswirtschaftliche Grundlagen, Einblicke in das Pflegerecht, Qualitätsmanagement, Finanzierung und Personalführung. Aber auch Projektmanagement, Pflegeethik und gesundheitspolitische Rahmenbedingungen sind Inhalte von Pflegemanagement-Studiengängen. Studierende werden so auf die Übernahme von Leitungspositionen, zum Beispiel als  Heimleiter oder Pflegedienstleiter vorbereitet.

Die Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sind wie bereits beschrieben sehr umfänglich.

Falls Sie nicht wissen sollten, welche davon zu Ihnen passen könnte, wenden Sie sich gerne an uns.

Viele Grüße

Ihr CARE INSIDER - Team

www.care-insider.de

Das könnte Sie auch interessieren

alle Beiträge anzeigen